Physiotherapie Silke Müller

 

Seit Januar 2017 besitzen wir in unserer Praxis einen Therapielaser.

Um Ihnen diese Behandlungsmethode etwas zu erläutern, haben wir hier die wichtigsten Fragen rund um die Therapie zusammengestellt.


Was ist Laser & Lasertherapie?

Laser ist die Kurzform von Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation (Lichtverstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung). Dieser Begriff bezeichnet sowohl den physikalischen Effekt, als auch das Gerät, mit dem Laserstrahlen erzeugt werden.

Wieso kann Licht heilen?

Sonne ist Licht. Licht ist Energie. Energie ist Leben und eine naturwissenschaftliche Basis unserer Existenz; Licht ist die Grundsubstanz des Lebens. Durch Licht werden die meisten lebenswichtigen Funktionen in unserem Körper angeregt. Das ist nicht erst seit heute bekannt - die heilende Kraft des Lichts wird schon seit langem medizinisch genutzt, moderne Lasertherapie ist also die gebündelte Form alten Wissens.

Wie funktioniert eine Laserbehandlung?

Sie kann direkt am Problempunkt erfolgen, aber auch indirekt durch ganzheitliche Einflussnahme auf den Heilungsprozess. Eine Behandlung mit Laserlicht kann übrigens problemlos an den meisten Körperpartien durchgeführt werden.

Laser, eine Alternative bzw. Ergänzung zur Akupunktur?

Akupunktur als uralte bewährte Heilmethode und die gebündelte Kraft hochmoderner Technologie ergeben eine Symbiose, die in der westlichen wie östlichen Medizin neue, richtungsweisende Akzente setzt - die Nadeln werden immer öfter durch Laserstrahlen ersetzt! Die Akupunkturpunkte sind die selben, die Methode bleibt im Prinzip bestehen - nur wird eben vollkommen schmerzfrei behandelt.

Wie lange dauert eine Laserbehandlung und wie oft wird behandelt?

In der Regel dauert eine Laserbehandlung ca. 10 bis 15 Minuten. Zusätzlich werden Strukturen wie Muskulatur, Gelenke und Bänder mit Griffen aus der Manuellen Therapie, Massage und Fascientherapie fascilitiert, um diese nochmals genauer anzusprechen. Planen Sie daher für jede Sitzung mindestens 20 Minuten ein.

Für akute Verletzungen und Beschwerden benötigt man ca. 4 bis 6 Anwendungen. Bei chronischen Leiden befinden wir uns in einem Bereich von ca. 8 bis 10 Anwendungen. Bei chronisch-degenerativen Erkrankungen muss die Therapie zur Schmerzlinderung in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden.

Welche Wirkung hat das Laserlicht?

Laserlicht kann schmerzdämpfend, entzündungshemmend, abschwellend und gewebeheilend wirken. Unter bestimmten Voraussetzungen stimuliert es gestörte biologische Prozesse - ein Grund, warum man Laser auch als Lichtvitamin bezeichnet. Durch eine Therapie mit Laserlicht kann der Energiehaushalt der Körperzellen gesteigert werden. Der Selbstheilungsmechanismus des Gewebes wird so beschleunigt, Giftstoffe können in erhöhtem Maße abtransportiert und die Durchblutung des behandelten Gewebes angeregt werden. Das Ziel einer Laserbehandlung ist die Beschleunigung des natürlichen Heilprozesses. Oft können Laser auch gestörte Heilprozesse wieder in Gang setzen.

Wann ist der Einsatz einer Laserbehandlung in Erwägung zu ziehen?

Die Lasertherapie bietet ein breites Anwendungsspektrum, akute und chronische Beschwerdebilder am Bewegungs- und Halteapparat des Körpers können gleichermaßen gezielt und effektiv behandelt werden. Folgend eine kleine Auswahl an möglichen Beschwerdebildern:

  • Gelenk-, Muskel- & Nervenschmerz
  • Sehnenansatzreizungen
  • Prellung, Zerrung, Verstauchung
  • Schmerzen an der Wirbelsäule durch Muskelverspannung bis Bandscheibenprobleme
  • Engpass-Syndrome u.a. Karpaltunnelsyndrom
  • Hauterkrankungen z.B.: Herpes, Akne, offene Beine durch Diabetes
  • Wundheilungsstörungen z.B.: Dekubitus, Ulcus cruris
  • Verkürzung der Rehabilitationszeit bei Sportlern

Welches Gerät wird genutzt?

Wir nutzen den K-LASER Cube 4, welcher vom weltweiten Marktführer in Forschung und Entwicklung K-LASER hergestellt wird. Dieser zeichnet sich durch seine Leistungsdaten und den nur bei diesem Gerät vier unterschiedlich nutzbaren Wellenlängen aus. Die meisten Geräte anderer Hersteller nutzen meist nur zwei Wellenlängen. Dadurch ergibt sich bereits der erste Vorteil der Anwendbarkeit und der möglichen Therapieerfolge. Über die hohen möglichen Leistungsparameter von 15 Watt CW* und 20 Watt ISP**(von 1 bis 20.000 Hz) kann innerhalb kurzer Zeit mehr Energie in den Körper und die Zellen gelangen. Dies beschleunigt die Freisetzung von Sauerstoff aus den Blutbahnen, Anregung der Zellneubildung, Ausfuhr von Giftstoffen aus dem behandelten Areal und Schmerzlinderung. Allgemein kann man sagen, dass der Laser schmerzhemmend, abschwellend, gewebeheilend und entzündungshemmend wirkt. 



*CW - Continius Wave (Dauerbestrahlung)

**ISP - Intense Super Pulse